Vorschau – zweiter Spieltag E-Soccer-Cup

Frankenberg – Der zweite Spieltag des E-Soccer-Cups steht an diesem Wochenende auf dem Programm: Dabei können bereits einige richtungsweisende Spiele in der Frage, wer das Achtelfinale erreicht bevorstehen. Besonders die Teams, die am ersten Spieltag eine Niederlage einstecken mussten, sind dabei gefragt.

Dazu gehört auch der TSV Bottendorf. In der Gruppe B musste das Team am ersten Spieltag eine 0:3-Niederlage gegen die SG Eder einstecken. An diesem Wochenende trifft das Team auf den SV Eppe, der ebenfalls am Wochenende mit 0:3 der JSG Altefeld unterlag. „Sang- und klanglos verloren“, so beschreibt TSV-Kapitän Nils Feyerabend den Auftakt seines Teams. Feyerabend pausierte selber am ersten Spieltag, bei seinen Teamkollegen Lukas Becker, Lukas Schäfer und Henrik Fackiner „lief es einfach nicht so gut“, wie Becker erzählt. Auch er musste gegen Felix Klingelhöfer seine Partie mit 1:4 verloren geben. „Felix war einfach besser, das muss man anerkennen“, sagt Becker.
Am zweiten Spieltag soll es besser laufen, und wie das funktionieren soll, da macht sich der Bottendorfer so seine Ideen. „Ich würde gerne meine Taktik ein wenig mehr ausfuchsen“, sagt Becker, der im Spiel auf eine Viererkette sowie schnelles Kurzpassspiel über die Mitte und über die Außen setzt. „E-Soccer hat viel mit Taktik zu tun, gerade in dem Modus, in dem das Turnier ausgetragen wird. Wichtig ist, im Spiel kleine Veränderungen vorzunehmen.“ Feyerabend fügt hinzu: „Du musst auf den Gegner reagieren.“ Genau wie beim Fußball auf dem Feld. Wer am Wochenende gegen Eppe auflaufen wird, das entscheidet das Quartett kurzfristig. Klar ist nur: Feyerabend wird seinen Einstand geben. Mit welchem Team, das will er noch entscheiden. Am ersten Spieltag liefen alle drei Bottendorfer mit der Mannschaft von Bayern München auf. Feyerabend ist zwar auch Bayern-Fan, hat sich aber noch nicht festgelegt. „Vielleicht suche ich mir auch ein Team mit einem großen Stürmer vorne. Das kann den Unterschied ausmachen.“ Generell freuen sich die Bottendorfer, auch in Zeiten des sportlichen Stillstands ein bisschen Mannschaftsgefühl beim E-Soccer-Turnier zu bekommen. „In dieser Zeit gibt es ja nicht viele Alternativen. Bei uns allen ist so auch die Motivation für E-Soccer zurückgekommen“, sagt Nils Feyerabend.
In der Gruppe A will der Musikzug Battenberg nach der Auftaktniederlage gegen Frankenau die ersten Punkte einfahren. Einfach ist das nicht, denn mit der SG Eder II wartet ein Team, das am ersten Spieltag mit 2:1 gegen Bad Arolsen gewinnen konnte. Erstmals greift in der Gruppe C die JSG Altefeld/Frankenau ins Geschehen ein, sie spielt gegen das Team der Waldecker Schiedsrichtervereinigung. In der Gruppe D gibt die SG Rennertehausen/Battenfeld II ihre Premiere und trifft auf die Nachbarn des TSV Laisa. In der Gruppe E spielt Reddighausen gegen Marienhagen II, in der Gruppe F steht das erste Spiel der JSG Gemünden bevor, die gegen Rennertehausen/Battenfeld I antritt.
Gespielt werden sollen die Partien in der Zeit von Freitag (ab 16 Uhr) bis Sonntag (20 Uhr). Die Teamkapitäne werden gebeten, für das jeweilige Spiel die genauen Zeiten untereinander abzustimmen.

Quelle: HNA

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.