Viertel- und Halbfinale stehen an

E-Soccer-Cup

Frankenberg – Die Siege beim E-Soccer-Cup werden wertvoller. Am Wochenende geht es für die verbliebenen acht Vereine um den Einzug ins Halbfinale – wer das erreicht, hat schon mindestens 300 Euro Preisgeld sicher. Mit im Rennen sind noch sechs Vereine aus Fußballkreis Frankenberg und zwei aus dem Kreis Waldeck.

Für Motivation ist gesorgt, wie Felix Klingelhöfer von der SG Eder I sagt: “Es geht nicht nur um das Geld, sondern auch um Prestige. Wir kennen uns alle. Und auch auf der Konsole wollen wir nicht gegeneinander verlieren.”

Dabei ist die SG Eder noch mit zwei Mannschaften im Wettbewerb vertreten, dazu steht das Eder-Team auch im Halbfinale des StayAtHomeAgain-Cup des Hessischen Fußballverbandes. “Bei der SG Eder sind wir in Sachen Zocken gut dabei”, sagt Klingelhöfer und Thomas Edelbluth, Teamkapitän der zweiten Eder-Mannschaft, fügt an: “Da muss man auch den Verein loben, der viel für uns tut.”

Für Eder I steht am Wochenende das Spiel gegen die JSG Gemünden an und Klingelhöfer hat sich informiert. “Wir wissen, dass sie zwei sehr starke Spieler haben. Und das reicht ja in diesem Wettbewerb schon aus.” Dennoch gibt er sich selbstbewusst. “Wir sind sehr ausgeglichen besetzt, alle Spieler haben das gleiche Niveau. Deswegen haben wir Respekt, aber keine Angst.” Pausieren wird am Wochenende Kevin Kühlechner.

Spaß hat auch die zweite Mannschaft der SG Eder, “und der soll auch weiter im Vordergrund stehen”, wie Teamkapitän Thomas Edelbluth sagt. Für ihn zählen die guten Ergebnisse der Vorrunde nicht mehr, die Karten sind in der K.o.-Runde neu gemischt. “Das haben wir schon im Achtelfinale gemerkt”, sagt Edelbluth mit Blick auf das knappe 2:1 gegen Bad Wildungen. Auch bei der SG Eder hat man zuletzt fleißig trainiert, auch mit den Spielern der ersten Mannschaft. Gegen den SV Reddighausen wird wahrscheinlich Maximilian Bala pausieren.

HFV-StayAtHomeAgain-Cup 2020

Auch beim “StayAtHomeAgain-Cup 2020” des Hessischen Fußball-Verbands (HFV) eilt das E-Soccerteam der SG Eder von Erfolg zu Erfolg: Das Ederteam steht im Halbfinale dieses eFootball-Turniers, das ebenfalls ausgetragen wird auf der PlayStation 4 im Spiel Fifa 21. Als einziges verbliebenes heimisches Team hatten sich die Konsolenkönner aus Frankenberg erfolgreich bis ins Viertelfinale gespielt. Dort setzten sie sich am vergangenen Wochenende mit 2:1 (2:1, 0:5 und 4:1) gegen den RSV Kleinseelheim durch.

Die Doppelbelastung – das Team ist auch beim Waldeck-Frankenberger E-Soccer-Cup dabei, ist für die SG-Spieler kein Problem. “Wir freuen uns eher, dass wir so weit gekommen sind”, sagt Thomas Edelbluth, der zusammen mit David Schmaler, Maximilian Bala, Paul Hoffmann und Eduard Heckel das SG Eder-Team beim Turnier des Hessischen Fußball-Verbandes bildet.

Damit ist das Halbfinale am 24. Januar erreicht. Gegner dann wird die SGDK sein; dahinter verbirgt sich die Sportgemeinschaft Dittlofrod/Körnbach aus der Nähe von Eiterfeld (Landkreis Fulda). Die Gruppenphase hatte die SGDK als Erster abgeschlossen und dabei auch den Waldecker Vertreter SC Willingen auf den zweiten Rang verwiesen.

Im zweiten Halbfinale stehen sich die Heidekicker vom SSV Bottenhorn und der TSV Künzell II gegenüber. Das Finale des StayAtHomeAgain-Cups soll dann am 31. Januar steigen.

David Schmaler – der uns stark in beiden Cups vertritt

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.