Senioren: Kretschmann entscheidet “Spiel der Woche”

Berghofen – In der Fußball-Kreisliga A hält die SG Eder den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze.

Der Rangsechste gewann am Sonntag bei der SG Laisa/Berghofen aufgrund einer starken Leistung hinten und gnadenloser Effizienz vorne nicht unverdient mit 2:0 (2:0). Ein holpriges und rutschiges Geläuf, Kampf, Leidenschaft und Emotionen, dazu viel Kommunikation auf und neben dem Platz, trotzdem aber fair. Amateurfußball pur von seiner guten Seite. Die Begegnung der beiden Spielgemeinschaften war zwar kein spielerischer Leckerbissen, hatte dafür aber einen hohen Unterhaltungswert. Und mit Horst Klein, der während der ersten Hälfte das ein oder andere Mal gespannt auf sein Handy schaute und sich über den Zwischenstand in der Bundesliga informierte, einen Trainer, der sich gleich zweimal freuen durfte. Einmal natürlich über den Erfolg seiner jungen Elf, in der jeweils zwei Spieler der Jahrgänge 2000 und 2001 standen, zum anderen über den Sieg seines Lieblingsvereines Borussia Mönchengladbach, der zeitgleich gegen Werder Bremen gewann. „Obwohl ich mit der zweiten Hälfte, in der wir nur noch reagiert haben, überhaupt nicht zufrieden sein kann, bin ich stolz auf den Sieg und die Einstellung unserer jungen Truppe.“ Wesentlich zum dreifachen Punktgewinn beigetragen hatte dabei ein zum Stürmer umfunktionierter ehemaliger Torwart. Paul Kretschmann, bis vor kurzem noch ein durchaus formidabler Keeper, wurde bei den Gästen aufgrund der Ausfälle nahezu aller Offensivkräfte in den Sturm gestellt und macht dort seine Sache ziemlich gut. Der 21-Jährige brachte sein Team, das bis dahin noch keine Torchance zu verzeichnen hatte, erst mit einem Flugkopfball in Führung (38.) und legte zwei Minuten später Lorenz Bremmer mit einem feinen Lupfer den zweiten Treffer auf.

Die Gastgeber hatten zuvor die Partie dominiert, durch Bastian Belz (10.), Gino Le Rose (20.) sowie Mika Wassmuth (24.) aber gute Torchancen ausgelassen. „Das war heute ein Spiegelbild der bisherigen
Saison, in der die Chancenverwertung unser größtes Problem ist. Die Jungs spielen gut und hauen sich rein, belohnen sich aber oftmals nicht dafür“, stellte Tim Arnold, der Spielertrainer der Heimelf, fest.
Und zu seinem Leidwesen sollte sich dies nach der Pause bestätigen. Trotz drückender Dominanz wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Entweder fehlten wie bei Marlon Wolf (60.), Fabian Bernhard (67.) und Tim Arnold (74.) nur einige Zentimeter. Oder SG Schlussmann Fabian Lütteken hielt stark gegen Jannik Schneider (82., 90.). So standen die Gastgeber trotz eines überlegen geführten Spiels am Ende wieder einmal mit leeren Händen da.

SG Eder II überrascht mit 3:2 in Berghofen

Laisa/Berghofen II – Eder II 2:3 (0:3).
Tore: 0:1 Florian Wetter (21.), 0:2 Stephan Gillmann (28. FE), 0:3 Marcel Glauber (38.), 1:3 Julian Freiling (48.), 2:3 Freiling (72.).

Die Heimelf machte vor der Pause zu viele Fehler in der Defensive. Nach der Pause erhöhte die Thomas-Elf den Druck und kam schnell zum Anschlusstreffer. Die Gäste verlegten sich aufs Kontern.
Spannend blieb es bis zum Ende, der verdiente Ausgleich wollte nicht fallen.

 

Quelle HNA

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.