Kreispokalendspiel A-Junioren: JSG Gemünden/Nord Ost feiert

Gemünden – Jubel bei den A-Junioren der JSG Gemünden/ Nord Ost:

Die Mannschaft von Trainer Peter Metz sicherte sich vergangenes Wochenende den Kreispokal in einem packenden Endspiel gegen die SG Eder. Mit 3:2 setzte sich der Gastgeber nach Verlängerung durch, das entscheidende Tor erzielte Pascal Hammer in der 118. Minute. “Ein packendes und spannendes Endspiel”, fand nicht nur Kreisjugendwart Rudolf Matter bei der Siegerehrung. Im ersten Abschnitt litt die Spielqualität noch unter dem strömenden Regen, zahlreiche Akteure hatten Probleme mit der Standhaftigkeit auf dem feuchten und rutschigen Rasen. Erstes Opfer wurde in der 40. Minute SG-Keeper Leon Frick, der gegen den enteilten JSG-ler Pascal Hammer klären wollte, aber im Strafraum in den Angreifer hineinrutschte. Dem Battenberger Schiedsrichter Thomas Sassor blieb nichts anderes übrig, als auf Elfmeter zu entscheiden. Hammer trat selbst an und brachte seine Farben in Front. Bis dato war es weitgehend eine Partie auf Augenhöhe, was auch JSG-Trainer Peter Metz bestätigte. Im ersten Abschnitt verpasste der Unparteiische frühzeitig, den Akteuren ihre Grenzen aufzuzeigen. Auch deshalb nahmen im zweiten Abschnitt Härte und Nicklichkeit auf beiden Seiten zu. “Im zweiten Abschnitt hatte die SG Eder mehr Ballbesitz”, gab Metz zu. Folgerichtig fiel in der 65. Minute durch Felix Klingelhöfer der Ausgleich. Im direkten Gegenzug verpasste Pascal Hammer die erneute Führung für sein Team. Es ging in die Verlängerung – und die garantierte noch mehr Spannung und weiter einiges an Hektik. In der 95. Minute wurde die JSG dezimiert, allerdings zu recht. Marius Wickert konnte nur durch ein klares Handspiel ein Tor verhindern und sah die Rote Karte. Arne Vogel traf per Strafstoß zur 2:1-Führung für die SG Eder. Die Freude währte allerdings nur drei Minuten. Zunächst konnte SG-Keeper Leon Frick einen fulminanten Schuss von Pascal Hammer per Glanzparade zur Ecke klären, die anschließende Ecke köpfte Tim Weimer zum 2:2 ins Netz. Das Siel war wieder völlig offen. “Wie meine Elf nach dem Feldverweis zurückgekommen ist und mit mächtig Power gespielt hat, verdient allerhöchste Bewunderung”, lobte Metz sein Team. Und es sollte noch besser für die JSG Gemünden/Nord Ost kommen: In der 118. Minute holte sich Tim Weimer den Ball, setzte sich auf der rechten Angriffsseite gegen mehrere Gegner durch und seine Flanke verwertete in zentraler Position Pascal Hammer zum 3:2. “Das war von Tim eine bärenstarke Leistung”, fand nicht nur Trainer Metz.

Quelle: HNA

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.