F-Junioren Bericht Finale HNA Cup

So sehen Sieger aus: Die SG Eder hat sich den Pokal geschnappt und schreit die Siegesfreude heraus.

Das Endspiel war der würdige Abschluss: Am Donnerstag fand nach dreijähriger Pause erstmals wieder der HNA-EAM-Cup statt. In Rosenthal standen sich nach spannenden Spielen im Finale die SG Eder und der TSV Wabern gegenüber.

Rosenthal – Was für ein packendes Finale: Die SG Eder Frankenberg hat sich den HNA-EAM-Cup der F-Jugendfußballer in einem unglaublich spannenden Endspiel geholt. Gegen den TSV Wabern setzte sich das Team von Trainerduo Vitalis Heinz und Alexander Walz sowie Teammanagerin Melanie Hartmann mit 2:1 durch.

Dieses Finale hätte eigentlich sogar mehr als nur zehn Minuten Spielzeit verdient gehabt. Von Beginn an gab es kein Abtasten, beide Mannschaften spielten nach vorn – und schossen schnell ihre Tore. Maxim Heinz brachte die SG Eder in Führung, schnell glich Wabern durch Niklas Koch aus. Der Ausgleich hielt aber nicht lange, Lennox Minke sorgte rasch für die erneute Führung für die SG.

Was dann folgte, war ein Sturmlauf vom TSV Wabern. Fynn Koch scheiterte knapp, zweimal rettete SG-Torwart Mats Schneider in höchster Not gegen Niklas Koch sowie Johan Wollny. Pech hatte Wabern, als Klärungsversuche der SG zweimal hauchzart am Tor vorbeirutschten. Was Wabern – angefeuert von einer großen Fanschar – auch versuchte, es war immer ein Bein, Aluminium oder der glänzend haltende Schneider im Weg. „Lass doch noch ein paar Minuten länger spielen, es ist so spannend“, bat ein Zuschauer den Schiedsrichter um eine Verlängerung.

Der Ausgleich fiel aber nicht mehr – und so feierte die SG Eder ausgelassen. „Das war eine fantastische Leistung. Im Finale standen zwei gleichstarke Mannschaften, das Spiel stand auf Messers Schneide. Unser Torwart Mats hat es für uns entschieden“, sagte Trainer Vitalis Heinz.

Beim TSV Wabern war die Enttäuschung über das verlorene Finale schnell verflogen. Auch Platz zwei wurde ausgelassen gefeiert. „Das ist ein super Erfolg für uns. Wir haben uns in einer stark besetzten Gruppe durchgesetzt. Das Finale war ein sehr offensives Spiel zweier starker Mannschaften. Wir sind mit vielen Eltern und Fans im Bus angereist. Für alle war das ein schöner Tag und eine schöne Erinnerung“, sagte Trainer Christian Leck, der das Team gemeinsam mit Daniel Diehl betreut.

Neben dem gefüllten Turnbeutel, den jedes Kind von der HNA und der EAM bekam, erhielten alle Spieler und Spielerinnen der Finalisten Gutscheine vom Fanpoint Kassel. Die SG Eder darf sich als Sieger des Cups zudem auf ein Wochenende in der Sportschule Grünberg freuen.

Quelle HNA

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.