B Junioren holen den Kreispokal

Frankenau – Der neue B-Junioren-Kreispokalsieger der Runde 21/22 heißt SG Eder. Die Mannschaft von Trainer Martin Ullrich und Carsten Scholl gewann das Kreispokalendspiel der B-Junioren durch das Tor ihres Mittelstürmers David Kummer mit 1:0 (1:0).

Unter der guten Leitung von Schiedsrichter Simon Hesse (Haina) entwickelte sich sofort ein temporeiches Spiel mit leichten Vorteilen für die SG Eder. Nach einem verteilten Spiel kam die SG Eder Mitte der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel, die sich bietenden Chancen blieben aber ungenutzt.

In der 25. Minute konnte Frankenbergs Mittelstürmer David Kummer ein Zuspiel von Mahdi Jafari erlaufen und brachte seine Farben zur Freude seiner Anhänger mit 1:0 in Führung.

Frankenbergs Stürmer David Kummer blieb auch in der Folgezeit stets brandgefährlich. In dem kampfbetonten Spiel erspielte sich die SG Eder leichte Vorteile. Nachdem beide Mannschaften unverändert aus der Halbzeitpause kamen, entwickelte sich ein verteiltes Spiel ohne zwingende Chancen für beide Seiten. Im weiteren Verlauf erhöhte die JSG Altefeld/Wohratal den Druck auf das gegnerische Tor und wurde spielbestimmend. Die wenigen Chancen aus Standardsituationen wurden jedoch nicht genutzt. Die SG Eder blieb jedoch durch geschickt vorgetragene Konterangriffe stets gefährlich. Mit viel Geschick und Kampfkraft rettete Frankenberg den knappen Vorsprung über die Zeit.

Nach Spielende nahm Kreisjugendfußballwart Rudolf Matter (Gemünden) die Siegerehrung vor und überreichte den Pokal an Noah Schäfer, den Spielführer des neuen Kreispokalsiegers. Neben Schäfer liefen bei Eder Leon Höfer, Elias Wagner, Can Bozdogan, Tom Zarges, Lukas Ullrich, Arda Akdeniz, Mahdi Jafari, David Kummer, Henok Tekle, Joel Pietsch, David Scholl, Elias Battefeld und Arian Saitaj auf.

Das sagt Trainer Martín Ullrich: „Beide Teams zeigten eine Partie auf Augenhöhe, in der meine Mannschaft in der ersten Halbzeit spielbestimmend war. Nach dem Seitenwechsel versuchte die JSG, das Spiel für sich zu entscheiden. Bis auf wenige Standartsituationen blieben die Versuche ohne Erfolg. Meine Mannschaft hatte durch geschickt vorgetragene Konter stets die Möglichkeit, den Sack zuzumachen. Wir haben das kampfbetonte Spiel als gerechter Sieger beendet.“

Quelle HNA

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.