A-Jugend: Kreispokalfinale knapp verloren

Frankenberg – Die A-Junioren des FC Ederbergland sind neuer Frankenberger Kreispokalsieger. Ein frühes Tor von Louis Schween entschied das Pokalfinale gegen die SG Eder am Mittwoch im Stadion der Eder zugunsten der Elf von Trainer Giovanni Liuzza. Verbandsligist Ederbergland war gegen die Gruppenligamannschaft der SG Eder vor Spielbeginn leicht favorisiert. Vor über 100 Zuschauern traten beide Teams nicht in Bestbesetzung an. Schiedsrichter der Begegnung war Luca Wölk und seine Assistenten Marek Ullrich und Jannes Schlidt aus der Bunstruth, die das Spiel sicher leiteten. Beide Mannschaften lieferten sich zu Beginn ein temporeiches Spiel, ohne zu zwingenden Torchancen zu kommen. Bereits nach fünf Minuten landete ein Schuss am Pfosten der SG Eder. In der 10. Minute gelang Luis Schween die nicht unverdiente Führung für den FCE. Die Zuschauer ahnten zu diesem Zeitpunkt nicht, dass dem Torschützen das Tor des Tages gelungen war. Im Verlauf der ersten Halbzeit stellte sich heraus, dass
die Führung für den FCE aufgrund der zwingenden Spielanteile durchaus in Ordnung ging.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Frankenberger A-Junioren unter Trainer Michael Brosig mit einem anderen Gesicht. So scheiterte Luis Vogel mit mehreren Großchancen an Ederberglands Torwart Pascal Gorski. Das Eder-Team zeigte sich nun wesentlich aggressiver und bestimmte weitgehend das Spielgeschehen. Zahlreiche Tormöglichkeiten wurden nicht verwertet, der Ausgleichstreffer wollte nicht fallen. Ederbergland blieb jedoch mit geschickt vorgetragenen Konterangriffen jederzeit gefährlich. So musste in der Nachspielzeit SG-Torwart Joscha Neuschäfer einen gefährlichen Schuss zur Ecke abwehren. Nach dem Schlusspfiff waren sich die Zuschauer einig: Der 1:0-Sieg des FC Ederbergland war nicht unverdient, jedoch etwas glücklich zustande gekommen. Ederberglands Trainer Giovanni Liuzza fand, das die 1:0- Führung in der ersten Halbzeit in Ordnung war, da sich das Spielgeschehen meist in Frankenbergs Hälfte abspielte. Liuzza: „Unser Fokus liegt aber auf der Meisterschaftsrunde. Ein Kompliment möchte ich ans Eder-Team richten, das gerade in der zweiten Halbzeit gut nach vorn mitgespielt hat und durchaus ebenbürtig war.“„Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Sie zeigte sich gegen die höherklassig spielende Mannschaft des FC Ederbergland ebenbürtig. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die eine starke Leistung gezeigt hat. Ärgerlich, dass der Ausgleichstreffer nicht fallen wollte, obwohl sich genügend Möglichkeiten boten“, sagte Eder-Trainer Michael Brosig.

Quelle: HNA

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.