Eventwochenende der E- und D-Jugend in Willingen- Schwalefeld

Am letzten Wochenende in den Sommerferien veranstalten 40 D- und E-Jugendlichen und 9 Betreuer der SG Eder ein Eventwochenende in der Jugendherberge Willingen-Schwalefeld mit verschiedenen Spielen, erlebnisreichen Aktionen, Teambildmaßnahmen und auch fußballerische Einheiten, um entspannt in die Schule zu kommen und gut vorbereitet in die Saison zu gehen.

Der Leiter der Jugendherberge Michael Koletzko und Frank Vogel ,als Leiter und Verantwortlicher für die Veranstaltung hatten ein buntes Programm für die Kicker zusammengestellt. Ein Grillabend und eine nächtliche Veranstaltung waren neue Erfahrungen bei den Kindern nach der langen Zeit der Pandemie. Auch in gemeinsamen Zimmern zu schlafen und gemeinsame Erlebnisse zu sammeln, war für viele Teilnehmer neu, da auch lange keine Klassenfahrten angeboten werden konnten.

Das die sozialen Kompetenzen geschult werden, gehört mittlerweile zum Standard der SG Eder. Schließlich ist die SG Eder seit einem halben Jahr Mitglied im Fair Play Hessen und setzt sich für Werte wie Toleranz und Respekt ein, um alle Kinder einzubinden.

Am Samstag ging es auf die tolle Anlage des SC Willingen und die Trainer führten in der Lieblingssportart Fußball einige vertrauensbildende- und Teambildungsübungen und Maßnahmen durch. Nach dem Essen war Entspannung angesagt. Die Teilnehmer machten sich auf den Weg nach Willingen und genossen die schnelle Sommerrodelbahn am Ritzhagen. Das macht in der Gruppe natürlich besonderen Spaß. Auch Christian Garthe aus Schreufa war klar: “Nächstes Jahr bin ich wieder dabei.” Am Abend beim Kickerturnier konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit zeigen. Am Sonntag nach dem Frühstück und einem gemeinsamen motorischen Ausklang ging es bei einem kleinen Ausflug vorbei am Willinger Viadukt und der Mühlenkopfschanze wieder auf die Heimreise. “Das wiederholen wir nochmals”, waren sich alle Teilnehmer einig. Der Vorstand der SG Eder mit dem Vorsitzenden Robert Ingenbleek, Michael Brosig und Theo Schätte waren stolz auf ihre Jugendvertreter:

“Das war schon eine tolle Sache und wir können nur unseren Respekt zollen in dieser Zeit den Kindern so ein Angebot zu machen und mit 40 Teilnehmer loszuziehen.”

Die Kinder unterstützten folgende Betreuer: Stefanie Rauer, Frank Vogel, Michael Valentin, Alex Walz, Björn Jäger, Albert Boos, Christoph Weigel, André Abel, Marco Mannweiler.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.