Gekämpft, gehofft und dann auch noch Fortuna

Tolle Spiele zeigten unsere jüngsten Fussballer bei der Fairplay Hallenrunde und konnten dank Fortuna am Ende den Pokal mit dem 1. Platz in die Höhe strecken
{CAPTION}

 

Spielen ohne Ergebnisdruck (Bambini-Fußballer beenden die Hallenrunde in Frankenberg)

Frankenberg – Den jüngsten Fußballern war es am Sonntag vorbehalten, in der Frankenberger Großsporthalle die diesjährige Hallenrunde des Kreises Frankenberg zu
beenden. Elf G-Juniorenteams spielten in zwei getrennten Gruppen – wie immer ohne Ergebnis- und Tabellenermittlung. Am Ende waren alle Mannschaften und alle Spieler Sieger und bekamen zur Belohnung Pokal und Medaillen. Zu bestaunen gab es einiges. Gerade die Spiele der Jüngsten sorgen oft für ganz besondere Momente – und so manchen Schmunzler. Ziel des Turniers ist es, den Kindern einen sportlichen Wettkampf zu bieten, in dem Spaß am runden Leder abseits aller taktischen Vorgaben im Vordergrund stehen. Der Hessische Fußball-Verband gibt in dieser Altersklasse zwingend vor, dass es keine Ergebnisse und Platzierungen gibt. So konnten die Fußballtalente ohne Ergebnisdruck zeigen, was sie schon alles im Training gelernt haben. In der langen Winterserie haben sich einige Akteure sehr gut weiter entwickelt, was in Frankenberg sichtbar wurde.
So gab es viel Applaus von den vor allem vormittags gut gefüllten Rängen. In Frankenberg nahmen die Mannschaften der SG Eder, JSG Altefeld/Frankenau, JSG Rennertehausen, TSV
Bromskirchen, JSG Röddenau/Birkenbringhausen und die JSG Edersee in der Gruppe
A teil. In der Gruppe B spielten der TSV Bottendorf, TSV Rosenthal, TSV Gemünden,
FC Ederbergland und die JSG Obere Eder. 

Quelle HNA

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.